Informationen zum Coronavirus für den Handel

Der Einzelhandel wird von den Auswirkungen des Coronavirus in besonderem Maße betroffen sein. Laut des Erlasses der Landesregierung NRW müssen Geschäfte des Einzelhandels schließen. Ausnahmen zum Verbot gelten für tägliche Bedarfe, Handwerker und Dienstleister. Dies wurde von Seiten der Stadt Ahlen in einer Allgemeinverfügung umgesetzt.

Der Handelsverband NRW hält wichtige Informationen zum Thema Corona und Handel parat. Diese finden Sie unter Handelsverband NRW Sonderseite Corona .

 

Den Erlass des Landes NRW und die Allgemeinverfügung der Stadt Ahlen sind nebenstehend als Download ersichtlich.

 

 

Das Münsterland liefert

Auch in Zeiten von Corona bleiben die Münsterländerinnen und Münsterländer tatkräftig und schalten sofort in den Krisenbewältigungs-Modus um. Einzelhändlern und Gastronomen, die ihre Geschäfte vorerst schließen müssen, bietet der Münsterland e.V. auf www.muensterland-liefert.de eine kostenlose Plattform, um ihre Dienste und Waren kurz und knapp anzubieten und von vielen Kundinnen und Kunden gefunden zu werden.

Die Aktion des Münsterland e.V. wird unterstützt vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Westfalen e.V. (DEHOGA Westfalen), den Wirtschaftsförderungen im Münsterland, der IHK Nord Westfalen, der HWK Münster und dem Netzwerk Münsterland Qualität e.V.

 

Quelle: Münsterland e.V.

Münsterland Gutschein

Viele Betriebe sind durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht. Schnelle, unbürokratische und solidarische Hilfe bieten in dieser Zeit Gutscheinsysteme. Daher hat die Online-Plattform "zmyle" aus Coesfeld zusammen mit dem Münsterland-Siegel am heutigen Freitag (27.03.) das neue Portal www.muensterland-gutschein.de gestartet.

Gastronomen, Händler und lokale Dienstleister können sich dort kostenlos registrieren und präsentieren. Stammkunden können ihren Lieblingsgastronomen oder ihren Lieblingshelden in dieser schwierigen Situation unterstützen.

Die Umsetzung ist sowohl für den Anbieter, als auch für den Kunden denkbar einfach: Die Anbieter können sich direkt auf der Plattform registrieren. Die Kunden können die Gutscheine online kaufen und bezahlen. Das Geld ist innerhalb weniger Tage auf dem Konto des Anbieters. Die Betriebe benötigen keine neue Hard- oder Software und die Zahlungsabwicklung erfolgt automatisch. Eingelöst werden können die Gutscheine dann später, wenn die Lieblingsbetriebe wieder geöffnet haben.

Für alle Unternehmen geöffnet

"Bis definitiv Ende Mai erhebt zmyle keine Gebühren und verdient nichts daran, denn es ist eine Zeit, in der wir zusammenstehen müssen", sagt zmyle-Geschäftsführer Alexander Arend. Die Unternehmen zahlen lediglich Paymentgebühren, um die Kosten des Payment-Providers (wie Paypal) zu decken.

 

Quelle: Münsterland e.V.